Archiv

vergangene Nachrichten

Länderabend Georgien

 
Am Freitag, 26. Oktober 2018, findet der nächste Länderabend im Mehrgenerationenhaus Bürgerzentrum Aschenberg statt. Tatjana Götz berichtet mit einem Bildervortrag über ihre Reise nach Georgien. Wir haben dieses Land ausgewählt, weil es das aktuelle Gastland der Frankfurter Buchmesse ist. In diesem Zusammenhang werden in Frankfurt viele Veranstaltungen zum Thema Georgien angeboten. Wer daran Interesse hat, findet hier eine reiche Auswahl:
https://www.hessenschau.de/kultur/buchmesse/ehrengast/georgien-zeigt-seine-reiche-vielfalt-in-15-ausstellungen,georgien-ausstellungen-100.html
Das Bürgerzentrum Aschenberg (Aschenbergplatz 16-18, 36039 Fulda) öffnet um 18:30 Uhr, Beginn ist 19:00 Uhr.

Wir nehmen Abschied von Elke

Was soll man sagen, wenn jemand plötzlich stirbt?
Was kann man machen, wenn er überall Lücken hinterlässt?
Unsere ehrenamtlich unermüdliche Elke Hagner ist am Montag einige Zeit vor ihrem 80. Geburtstag gestorben. Ende September hatten wir noch zusammen das Internationale Fest im Bürgerzentrum Aschenberg gefeiert und uns gefreut, dass sie nach ihrer Operation am Bein (wenn auch im Rollstuhl) wieder dabei sein konnte. Aber das Schicksal hatte andere Pläne.

„Play - Der Aschenberg dreht ab“ - Ferienprogramm Herbst 2018

Im Mehrgenerationenhaus im Bürgerzentrum Aschenberg drehte sich in der zweiten Herbstferienwoche für 34 Kinder alles rund ums Thema Videos und Medien. Mit Spiel und Spaß haben die 7- bis 13-jährigen Mädchen und Jungen ihre eigenen Kurzfilme produziert.
Eine Woche lang hatten die Kinder die Möglichkeit sich im Schauspiel, der Kameraführung, Tontechnik und Make-Up Kunst auszuprobieren. Neben dem Produzieren eigener Kurzfilme lag der Schwerpunkt auf der spielerischen Vermittlung von Medienkompetenzen in Bezug auf Datenschutz und Sicherheit im Internet. Unterstützt wurde das Team des Mehrgenerationenhauses durch professionelle Medienexperten und Medienexpertinnen der Produktionsfirma „MAW production“ aus Fulda.

Internationaler Familiennachmittag auf dem Aschenbergplatz

Im Rahmen der Interkulturellen Woche in Fulda hatten am vergangenen Freitag, den 28.09.2018, der Jugendladen Aschenberg und das Mehrgenerationenhaus zum internationalen Familiennachmittag auf dem Aschenbergplatz eingeladen.
Zahlreiche Besucher verschiedenster Kulturen kamen aus ganz Fulda zusammen, um gemütlich über den von Bewohnern des Stadtteils veranstalteten bunten Flohmarkt zu schlendern, mit den „Stadtteilmüttern” Puppen und Grußkarten zu basteln oder einfach den Nachmittag bei Live-Musik durch den syrischen Künstler Alan Mustafa und guten Gesprächen zu genießen. Auch für das leibliche Wohl für Jung und Alt wurde durch die von Eltern aus dem Stadtteil selbstzubereiteten frischen Waffeln, Kaffee & Kuchen oder Hamburger gesorgt.

Stadteilmütter informieren sich über Demokratie in Deutschland

Michael Brand MdB lädt Frauen vom Aschenberg nach Berlin ein
Auf Einladung des Fuldaer Bundestagsabgeordneten Michael Brand (CDU) hatten am 22.09.2018 zwölf Stadtteilmütter des Mehrgenerationenhauses am Aschenberg mit ihren insgesamt einundzwanzig Kindern die Gelegenheit, den Reichstag in Berlin zu besuchen und sich über das politische System in Deutschland zu informieren.
Nach einer Führung zu Räumlichkeiten, Geschichte und Aufgaben des Bundestags gab es ein Gespräch mit einer Mitarbeiterin aus dem Büro des Fuldaer Bundestagsabgeordneten, die aus dem politische Alltag in Berlin berichtete. So war es möglich mehr über die Arbeit eines Abgeordneten zu erfahren und auch eine Vielzahl Fragen zu stellen.

Musikalisch- kulinarischer Dialog

Am Freitag, 28.09.18  findet im MGH Bürgerzentrum Aschenberg ein Musikalisch- kulinarischer Dialog im Rahmen der interkulturellen Woche "Vielfalt verbindet" statt.
Die Veranstaltung beginnt um 19.00 Uhr im Bürgerzentrum Aschenberg (Aschenbergplatz 16-18).
Der Eintritt ist frei, Sie erwartet Internationale Musik, Speisen und gute Gespräche. 

Betriebsausflug in die Rhön

Am Samstag den 08.09.2018 haben 16 Haupt- und Ehrenamtliche des Mehrgenerationenhauses im Rahmen eines Betriebsausflugs, die Rhön erkundet. Zu einem solchen Ausflug lädt das Mehrgenerationenhaus traditionsgemäß jedes Jahr ein, um den Haupt- und Ehrenamtlichen für ihr Engagement zu danken. Die Wanderung wurde  durch informative Gespräche über die verschiedenen Gesteinsarten bereichert, welche in der Röhn zu finden sind, angeleitet von Herrn Ernst, einem langjährigen Ehrenamtlichen des Mehrgenerationenhauses und ehemaligen Lehrer für Deutsch und Erdkunde. Im Mehrgenerationenhaus ist Herr Ernst zurzeit als Leiter eines Deutschkurses tätig, und engagiert sich des Weiteren als Lese-Opa. Zudem wurden unterschiedliche Bäume und Sträucher benannt, dies geschah auch vereinzelt auf Rhöner – Plattdeutsch. Auch in die Geschichte der Segelfliegerei, welche ihren Ursprung an der Wasserkuppe hat, unternahm die Gruppe einen kurzen Exkurs. Nach ca.

Länderabend Israel

Am Freitag, 31.08.18  findet im MGH Bürgerzentrum Aschenberg ein Länderabend zum Thema Israel. Der Bildervortrag wird von Elke und Johannes Griebel gehalten.
Die Veranstaltung beginnt um 19.00 Uhr im Bürgerzentrum Aschenberg (Aschenbergplatz 16-18). Der Eintritt ist frei, im Anschluss wird ein Nationalgericht aus dem Vortragsland gegen eine  kleine Spende angeboten.

Alfamobil zu Gast in Fulda

Knapp 5.800 Erwachsene in Fulda haben Probleme mit dem Lesen und Schreiben
Zeitung lesen, Notizen für die Kinder schreiben, im Büro E-Mails verschicken – für viele Erwachsene in Fulda sind diese Alltagshandlungen kaum zu überwindende Hürden. Um auf Hilfsangebote aufmerksam zu machen, kam das Alfa-Mobil des Bundesverbandes Alphabetisierung und Grundbildung e.V. (BVAG) am Donnerstag, den 14.06.2018, nach Fulda.
 

Tischfigurentheater im Mehrgenerationenhaus

 
Am Dienstag lud das Mehrgenerationenhaus zu einer ganz besonderen Theatervorstellung ein - uns zahlreiche Besucher*innen kamen. Bis auf den letzten Platz war der Bürgersaal belegt!
Zu Gast war der bekannte Puppenspieler Andreas Wahler, der uns das Stück "Ritter Furchtlos" präsentierte. Trotz der sommerlichen Temperaturen waren vor allem die Kinder vor Energie und Tatendrang nicht zu bremsen, eine Tatsache die Herr Wahler gerne aufnahm und in das Stück mit einfließen ließ.
Mit Fragen und Zwischenrufen konnten die Kinder so Einfluss auf den Verlauf der Geschichte nehmen, eine Gelegenheit die sie sich nicht entgehen ließen.
 
Wir bedanken uns bei Herrn Wahler und den zahlreichen Zuschauer*innen für diesen tollen Nachmittag!
 

, ,

Seiten